4 Lösungen zur Doppelkinn-Entfernung

127 Aufrufe 0 Comment

Für die Mehrzahl der Betroffenen stellt das Doppelkinn einen Schönheitsmakel dar. Durch die Fettschicht unterhalb des Kinns wirkt das Gesicht unförmig. Seine Konturen verschwimmen optisch. Dadurch fühlen sich die betroffenen Männer und Frauen weniger attraktiv. Ihr Selbstbewusstsein sinkt. In der Folge beeinträchtigt das Doppelkinn schlimmstenfalls ihre Lebensqualität. Sie stellen sich die Frage: „Wie kann man ein Doppelkinn entfernen?“.

In der Medizin nennt sich die Problemzone submentales Fett. Dieses entsteht durch:

  • erbliche Veranlagung,
  • Übergewicht,
  • eine ungesunde Ernährung
  • sowie als Alterserscheinung.

Ab dem 25. Lebensjahr verringert sich das durch den Körper produzierte Kollagen. Das Bindegewebe verliert seine Elastizität. Die Haut erschlafft und an bestimmten Stellen sammeln sich die überflüssigen Fettzellen. Vorwiegend im Bereich zwischen Kinn und Hals gibt die Haut schnell nach, sobald ihre Spannkraft sinkt. Aus dem Grund leiden auch schlanke Personen an einem Doppelkinn. Den Betroffenen fällt es schwer, die Problemzone zu kaschieren oder zu verstecken.

Die Fettansammlung unterhalb des Kinns erweist sich als offensichtlicher optischer Makel. Leiden Sie darunter, versuchen Sie beispielsweise, das Doppelkinn mit einer Diät oder Fitnesstraining zu entfernen. Allerdings zeigt sich der Fettwulst oftmals hartnäckig. Verschwindet sie im Zuge einer Nahrungsumstellung, entsteht sie bei einer erneuten Gewichtszunahme erneut. Dieses Phänomen löst bei den betreffenden Männern und Frauen Frustration aus. Sie entscheiden sich, medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen, um das Doppelkinn zu entfernen. In der Ordination Dr. Wallentin existieren vier Maßnahmen gegen die lästige Problemzone:

1. Die Injektionslipolyse gegen das Doppelkinn

Bei den Methoden gegen das submentale Fett unterscheiden sich invasive und nicht-invasive Behandlungen. Zu Letzteren gehört die Injektionslipolyse. Hierbei handelt es sich um eine Fettreduktion durch eine Spritze. Diese nennt sich im Volksmund „Fett-weg-Spritze“. Eine Sitzung dauert im Schnitt bis zu 30 Minuten. Da es sich um eine Injektion handelt, spüren die Patienten ein leichtes Piken in der Haut. Auf Wunsch erhalten sie eine lokale Betäubung. Im Normalfall verläuft die Injektionslipolyse schmerzarm und ohne nennenswerte Nebenwirkungen.

In der Spritze befindet sich eine Kombination aus modifizierter Desoxycholsäure und Phosphatidylcholin. Beide Substanzen beeinflussen den Abbau störender Fettzellen positiv. Dringen die Präparate in das Fettgewebe, lösen sich die Fettzellen langsam auf. Die abgestorbenen Zellen baut der Organismus durch das Lymphatische System ab. Zusätzlich sorgen beide Substanzen für eine verbesserte Durchblutung. In der Folge aktiviert die Injektionslipolyse die Regeneration der Kollagenfasern.

Nach den Einstichen erfolgt die Injektion einer koffeinhaltigen Flüssigkeit. Im Anschluss nimmt der Arzt die Lokale Dynamische Mikromassage, kurz LDM, vor. Diese begünstigt den Abtransport der Fettzellen. Damit das Doppelkinn sich nicht erneut bildet, wiederholt der Mediziner die Behandlung zwei- bis viermal. Das geschieht jeweils in einem Abstand von mehreren Wochen. Nach einer Sitzung leiden die Patienten unter Umständen an einer leichten Schwellung im Behandlungsbereich. Diese verschwindet innerhalb von bis zu drei Tagen ohne Folgen. Einer medizinischen Nachkontrolle bedarf es in der Regel nicht.

Fett-weg-Spritze (Injektionslipolyse) gegen Doppelkinn bei Dr. Wallentin in Wien

2. Mit VelaShape® III das Doppelkinn entfernen

Die Injektionslipolyse eignet sich vorwiegend für Patienten mit einem schwach ausgeprägten Doppelkinn. Zeigt sich die Fettschicht unterhalb des Kinns massiv, schafft eine Behandlung mit dem VelaShape® III Abhilfe. Das Gerät besteht aus einem Handstück, das die Mediziner sanft über die Behandlungszone führen. Ein kühlendes Gel auf der Haut verhindert, dass die Behandelten Schmerzen verspüren. Der VelaShape® funktioniert nicht invasiv. Er entfernt die Fettpölsterchen durch eine Kombination aus Infrarot und Radiofrequenzen. Durch ein Vakuum saugt das Gerät das zu behandelnde Areal an. Hierbei fühlen die Patienten einen leichten Zug an der Haut.

Durch das Infrarotlicht wirkt eine intensive Wärme auf das Fettgewebe ein. Auf der Epidermis hinterlässt sie keine Schäden. Das Unterhautfettgewebe erwärmt sich auf bis zu 40 Grad Celsius. Die kontrollierte Hitze führt bei den Adipozyten zum bewussten Zelltod. In der Fachsprache nennt sich der Vorgang Apoptose. Durch ihn verringert sich die Fettschicht unterhalb des Kinns innerhalb von wenigen Tagen sichtbar. Zusätzlich verbessert das Infrarotlicht die Durchblutung im Behandlungsareal. Einen ähnlichen Effekt besitzen die Radiofrequenzen. Diese begünstigen ebenfalls den Abbau der Fettzellen.

Nach der Behandlung mit VelaShape® profitieren Männer und Frauen von einer gestrafften Haut. Die gleichzeitige Fettreduktion sorgt für das Verschwinden des Doppelkinns. Zwei bis drei Sitzungen in einem Intervall von zwei Wochen bringen den gewünschten Erfolg. Durchschnittlich dauert eine Behandlung zwischen 30 Minuten und einer Stunde.

Die Behandlung mit Infrarotlicht und Radiofrequenzen hinterlässt auf der obersten Hautschicht keine Spuren. Aus dem Grund sind die Patienten nach dem Verfahren sofort gesellschaftsfähig. Um die Haut zwischen Kinn und Hals dauerhaft zu straffen, planen die Ärzte Auffrischungsbehandlungen nach jeweils einem halben Jahr. Speziell eignet sich die Therapie mit dem VelaShape® in der dritten Generation für ältere und übergewichtige Personen. Weiterhin profitieren Menschen mit einem erblich bedingten Doppelkinn von dem Verfahren.

Doppelkinn entfernen mit VelaShape® III bei Dr. Wallentin in Wien

3. Ultherapy® entfernt das Doppelkinn schnell und schmerzfrei

Resultiert das submentale Fett aus zunehmendem Alter, verschwindet es auch durch eine Ernährungsumstellung nicht. Reduzieren Sie durch Fitnessübungen die Fettzellen, bleibt überschüssige Haut zurück. Eine hilfreiche Maßnahme gegen das Doppelkinn stellt die Ultherapy® dar. Hierbei handelt es sich nicht um einen invasiven Eingriff. Auf das Fettgewebe wirkt mikrofokussierter Ultraschall ein. Dieser begünstigt die Synthese neuer Kollagenfasern. Bei der Behandlung dringt die abgesandte Hitze bis tief ins Gewebe. Ebenso wie bei einer normalen Ultraschallbehandlung besteht für die Epidermis keine Gefahr.

Mit einer Behandlungsdauer von 30 Minuten nimmt die Ultherapy® wenig Zeit in Anspruch. Auf der Haut der Patienten entstehen keine Schäden. Aus dem Grund gehen sie nach der Sitzung uneingeschränkt ihrem Alltag nach. Als einziges Ultraschallverfahren besitzt Ultherapy® die Zulassung der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde. Bei dem Prozess sorgt die Hitze für den kontrollierten Zelltod der Fettzellen. Zusätzlich regenerieren sich die Hautzellen und die Haut strafft sich. Der positive Effekt zeigt sich bereits nach einer Anwendung der Therapie.

Die Behandlungsform eignet sich zusätzlich, um erschlafften Augenbrauen sowie einem faltigen Dekolleté entgegenzuwirken. Bei der Beseitigung eines Doppelkinns funktioniert die Ultherapy® schnell und zuverlässig. Dank der Fettreduktion und der Hautstraffung wirkt das Gesicht verjüngt. Die entstehenden scharfen Konturen gelten in unserer Gesellschaft als Symbol von Jugend und Schönheit. Aus dem Grund profitieren die behandelten Männer und Frauen bereits nach einer Sitzung von einem verbesserten Selbstwertgefühl. Damit das submentale Fett sich nicht erneut anlagert, wiederholen die Ärzte die Behandlung alle sechs Monate.

Doppelkinn entfernen mit Ultherapy® bei Dr. Wallentin in Wien

4. Die Laser-Lipolyse verhilft Ihnen zu einem konturierten Gesicht

Bei einem stark ausgeprägten Doppelkinn bringen VelaShape® III und Ultherapy® unter Umständen nicht den gewünschten Erfolg. In dem Fall eignet sich ein medizinischer Eingriff, um das Fettgewebe rasch zu entfernen. Bei der Laser-Lipolyse handelt es sich um eine Mischung aus klassischer Liposuktion und Gewebestraffung mittels Laser. Die gesamte Behandlung dauert im Durchschnitt eine Stunde.

Um die überschüssigen Fettzellen zu entfernen, findet zuerst die Fettabsaugung statt. Bei dieser nimmt der Mediziner zwei Einstiche unterhalb des Kinns vor. Das Absaugen der Adipozyten gelingt mithilfe einer besonderen Vibrationstechnik. Nach dem Vorgang bleibt das erschlaffte Gewebe zurück. Dieses straffen die Mediziner mit der schmerzarmen Laserbehandlung. Sie verwenden den Smart Lipo, einen Nd: YAG-Laser. Die abgegebene Energie regt die Reproduktion des körpereigenen Kollagens an. In der Folge entsteht ein elastisches und aufgepolstertes Bindegewebe. Die scharfe Kontur des Kieferwinkels sorgt dafür, dass sich die Patienten wieder wohl in ihrer Haut fühlen.

Der lang gepulste Nd: YAG-Laser bearbeitet auch Fettzellen in einem kleinen Areal. Aus dem Grund eignet er sich für die Behandlung eines Doppelkinns. Auf der Epidermis entstehen durch das Verfahren keine Rückstände. Ebenso brauchen die behandelten Männer und Frauen keine Schmerzen zu befürchten. Vor dem Eingriff erhalten sie eine örtliche Betäubung. Anschließend vernäht der Arzt die Einstichwunden. Da er die Laserfaser in die Einstiche der Lipolyse führt, existieren nur zwei Wundstellen.

Nach der Laser-Fettabsaugung tragen die Patienten um den Hals ein Kompressionsmieder. Dieses stützt in der Nacht das Bindegewebe. Tagsüber nutzen Sie das Mieder nicht. Ihren Alltag führen Sie ohne Einschränkungen fort. Die Laserbehandlung erweist sich als sanft und schonend. Des Weiteren kennen sich die Mediziner in der Ordination Dr. Wallentin seit sieben Jahren mit dem Verfahren aus. Nach der Behandlung profitieren Sie von einer umfassenden Nachsorge.

Die Laser-Lipolyse eignet sich aufgrund der Vorgehensweise für Körperstellen, die für Kanülen unzugänglich sind. Dazu gehören neben dem Doppelkinn Fettablagerungen in den Wangen sowie verfettete Knie. Nach der Behandlung bleiben keine Narben oder sichtbare Rückstände zurück. Allerdings vermeiden Sie, dass intensives Sonnenlicht in den Wochen nach der Therapieform an die Einstichstellen gelangt. Ebenso wie die nicht-invasiven Behandlung erweist sich die Laser-Fettabsaugung als diskret und ungefährlich für Ihre Gesundheit.

Laser-Fettabsaugung gegen Doppelkinn in Wien bei Dr. Wallentin

Die positiven Effekte der Doppelkinn-Entfernungen

Die Behandlungen gegen die hartnäckige Problemzone „Doppelkinn“ bringen mehrere positive Nebeneffekte mit sich. Vorwiegend erfreuen sich die Patienten an der Gewebestraffung. Speziell die Einwirkung von Wärme regt die Durchblutung und somit die Regeneration der Hautzellen an. Bei der Doppelkinn-Entfernung mit VelaShape® III fördert das Infrarotlicht die Neuproduktion von Kollagen. Entscheiden Sie sich für die Ultherapy®, wirkt sich der Ultraschall positiv auf die Spannkraft des Unterhautfettgewebes aus.

Den größten Erfolg bei der Straffung des Gewebes bringt die Laser-Lipolyse mit sich. Die Energie des Nd: YAG-Lasers stimuliert das körpereigene Kollagen. In der Folge zieht sich das Unterhautfettgewebe zusammen. Die Haut zwischen Kinn und Hals spannt sich automatisch an. An anderen Körperstellen beugt der Effekt der Cellulite vor. Im Vergleich zu einer klassischen Fettabsaugung ist die Laser-Lipolyse besonders schonend und risikoarm. Bei der Behandlung treten selten Schwellungen oder Blutungen auf. Die Ärzte setzen die Laserfaser sanft ein, sodass blaue Flecken ebenfalls in den seltensten Fällen entstehen. Bei der Laser-Fettabsaugung verläuft die Heilung schneller als bei konventionellen Liposuktionsarten.

Ein weiterer positiver Nebeneffekt der Behandlungen: Die Patienten erhalten ihr Selbstbewusstsein zurück. Sie können ihr modelliertes Kinn und die gestraffte Haut täglich beim Blick in den Spiegel bewundern. Dadurch fühlen sie sich attraktiv und ihre Lebensqualität steigt.

Datenschutzinfo