Gutes Bett, guter Schlaf

229 Aufrufe 0 Comment

Jeder Mensch sehnt sich nach einem angenehmen Bett, das einen guten Schlaf gewährleistet. Mit der richtigen Wahl der Matratze und des Lattenrostes gelingt es, die optimalen Rahmenbedingungen dafür zu schaffen. Darüber hinaus spielen die Bettgröße und das Rahmenmaterial eine zentrale Rolle beim Kauf eines guten Bettes.

Das Bettgestell: Auf die Maße kommt es an

Beim Erwerb eines Bettes achtet der Käufer zuerst auf das Gestell. Mit einem Holz- oder Metallrahmen versehene Betten weisen eine hohe Stabilität auf. Die Standardgröße eines Bettes beinhaltet eine Matratzenlänge von zwei Metern. Je nach Körpergröße des Nutzers kommt ein Kingsize-Bett infrage. Dieses bietet rund 20 Zentimeter mehr Platz als die Standardgröße. Für allein schlafende Personen empfiehlt sich eine Bettbreite von rund 90 Zentimetern. Wer sich das Bett mit einem Partner teilt, kauft eines mit einer Mindestbreite von 1,60 Metern. Er achtet auf eine geeignete Höhe des Schlafplatzes. Ein zwischen 40 und 60 Zentimeter hohes Bett gewährleistet einen bequemen Ein- und Ausstieg.

 

Die Matratze als Garant für einen guten Schlaf

Ein guter Schlaf hängt von der Qualität des Bettes ab. Neben der richtigen Wahl des Rahmens ist die Matratze relevant. Diese besteht aus einem atmungsaktiven Material. Demgemäß hält der Körper seine Temperatur während des Schlafs konstant auf rund 37 Grad Celsius. Eine gute Matratze besteht aus folgenden Materialien:

  • Kaltschaum,
  • Naturlatex oder
  • Schaumstoff.

„Wie man sich bettet, liegt man“ ‒ und nicht wenige betten sich schlecht! Um den Albtraum der morgendlichen Rückenschmerzen zu umgehen, wählt der Kaufinteressent seine Matratze sorgfältig aus. Geschulte Fachkräfte helfen, ein zu dem Rücken des Kunden passendes Produkt zu finden. Sie achten darauf, dass die Matratze die Wirbelsäule stützt und entlastet.

Gestell, Matratze, Lattenrost und Co.: wichtige Voraussetzungen für einen guten Schlaf

Gutes Bett, gesunder Schlaf: Ein hochwertiger Lattenrost schafft die notwendige Voraussetzung für erholsame Nachtstunden. Während die Matratze den Rücken des Schlafenden entlastet, ermöglicht ein Lattenrost die Unterfederung. Dabei gilt: Qualität vor Preis! Nicht einstellbare günstige Modelle erzielen mäßige Erfolge. Ein der jeweiligen Körperform angepasster Lattenrost garantiert eine angenehme Liegeposition. Wichtig: Er passt zu der Matratze und unterfedert diese optimal. Bei Unklarheiten und Fragen hilft das Fachpersonal eines Möbelgeschäftes weiter. Nicht zuletzt entscheidet das Bettzeug darüber, ob der Schlafende am nächsten Morgen erholt und schmerzfrei aufsteht. Daunendecken und -kissen sind warm und leicht. Darüber hinaus weisen Wolle- und Cashmere-Decken eine hohe Atmungsaktivität auf, die ein angenehmes Körpergefühl ermöglicht. Wer genügend Zeit und Ausdauer für den Bettenkauf einplant, genießt einen ruhigen, erholsamen und gesunden Schlaf.

0 Kommentare

Was ist Ihre Meinung? Schreiben Sie einen Kommentar!